autor_innen

Porträt von Evie Garf

Evie Garf

Evie Garf, geboren 1989.

Mit ihren* Arbeiten bewegt sich Evie Garf an Schnittstellen zwischen dem Theoretischen und Praktischen, dem Akademischen und Kreativen, zwischen dem Dichten und dem Vereinzelten, dem Komischen und Ernsten, dem Notwendigen und dem Unnötigen. Sie* hat vielfältige Erfahrungen im Bereich des Archivierens und Ritzens/Schreibens (Scribing) gesammelt und etliche Lecture Performances sowie Ausstellungen entwickelt und kuratiert. Evie Garf schreibt analytisch, kreativ, nicht-fiktional und fiktional. Dabei arbeitet sie* mit Figuren des Ghost-Writings und Letterings. Es geht ihr* dabei stets darum, zu zeigen, dass Sprache als Schrift/Schreiben gleichermaßen über eine sinnliche, eine zeichnerisch-visuelle, wie eine flüchtige und körperlich-bewegt-bewegende Dimension verfügt. Evie Garf studiert derzeit Amerikanische Gebärdensprache und lebt als Briefeschreiber*in in New York. Ihren* Bachelorabschluss hat sie* in Philosophie und Architektur am Bennington College Vermont absolviert.

Mehr zu Evie Garf: www.eviegarf.com

Bei zaglossus erschienen: