autor_innen

Georg Vogt

geboren 1975 in Wien, wohnhaft in Niederösterreich; lehrt als Lektor an der Universität Wien und ist als Autor, Herausgeber, Kurator und Videograf tätig. Er studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien, war dort von 2009 bis 2013 als Assistent tätig und ist Mitherausgeber von Büchern über Animationsfilm und Ferry Radax. Er schreibt zurzeit an seiner Doktorarbeit über Camp im neuen deutschen Film.

Bei zaglossus erschienen:

Dieser Band widmet sich dem ESC als Verhandlungsraum von Machtverhältnissen von den Anfangsjahren bis heute und richtet dabei den Fokus auf nationale Identitätspolitik, die Austragung politischer Konflikte, Körper und Bildpolitik sowie die Rezeption des Song Contests.

 19,95